Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

einfach nur hier...

 

ShinrinYoku

ShinrinYoku ist das mit allen Sinnen bewusste Eintauchen und die Aufnahme der Waldatmosphäre. Seit den 80er Jahren wird ShinrinYoku in Japan von Universitäten erforscht, gilt als anerkannte Heilmethode bei der Behandlung von Patienten und als präventive Gesundheitsförderung.

 

Positive Wirkung auf den Körper und Geist

  • Energie und Tatkraft werden verbessert
  • Gedächnisleistung, Konzentration und Kreativität nimmt zu
  • Reduktion von Stress
  • Steigerung des Wohlbefindens und der Stimmung
  • Förderung der Gesundheit des Herz-Kreislauf- und Stoffwechselsystem
  • Senkung des Blutdruck
  • Senkung des Blutzuckerspiegels
  • Erhöhung der Schmerzschwelle
  • Hilfe bei Gewichtsreduktion
  • Depressionen werden gelindert
  • Schlafqualität wird verbessert
  • Stärkung des Immunsystems durch die Zunahme der natürlichen Killerzellen

             „Die wertvolle Medizin des Waldes“ von Dr. Qing Li"

 

 

Die natürliche Verbindung von Mensch und Natur

Gerade mal 0,01 % der menschlichen Lebenszeit auf der Erde leben wir in einer urbanisierten Welt. Vor etwa 6 bis 7 Millionen Jahren traten die ersten aufrecht gehenden Vorfahren des Menschen auf, die bis zu Beginn der Industrialisierung in Naturlebensräumen und naturnahen Lebensräumen zu Hause wahren.

In einem besonderen Maße ist die Physiologie des menschlichen Organismus an die Natur angepasst, es besteht eine Verbundenheit die genetisch verankert ist. Die massive Urbanisierung unseres Lebensraumes und dessen Auswirkung werden hingegen als wesentliche Stressfaktoren angesehen (z.B. Verkehrslärm und Luftverschmutzung). Diese Stressfaktoren haben einen negativen Einfluss auf die menschliche Gesundheit. Hinzu kommen Belastungen aus dem Berufs-/Privatleben und die Zivilisationskrankheiten.

 

 

wissenschaftliche Studien

Wie oben erwähnt, wird ShinrinYoku seit den 80er Jahren wissenschaftlich erforscht und mehr als 50 international veröffentlichten Studien konnten die positive Wirkung auf den menschlichen Körper von Wald-/Naturaufenthalten nachweisen. Hierbei wurden Parameter wie Anzahl und Aktivität von Immunzellen, Blutdruckwerte, Stresshormonlevel, Herzschlagvariabilitäten, sowie Aktivitäten des zentralen und peripheren Nervensystems zur wissenschaftlichen Beurteilung der stressreduzierenden Wirkung verglichen. Die nachweislich positive Wirkung des Waldes auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Menschen beruht nach heutigem Stand der Forschung vor allem auf der Aufnahme von Pflanzenduftstoffen über die Lunge, der Haut und der Wahrnehmung des Wald-/Naturerlebnisses.